Jetzt!
kinderleicht wechseln!
Ihr Stromvergleich
2016

Stromvergleich mit stromsparer.de

Unabhängig & Neutraldie günstigsten Stromtarife 2016 zuerst

TÜV-geprüft (Sehr gut) SSL-zertifiziert – sicher & schnell Strompreise vergleichen

Sparen & kostenlos wechselnwir übernehmen den Papierkram für Sie

Stromvergleich für Privat & Gewerbe

Ein Stromvergleich lohnt sich jedes Jahr auf’s Neue, egal ob für Ihr Gewerbe oder Ihren Privathaushalt! Denn sobald Ihr Stromanbieter die Strompreise erhöht, steht Ihnen das Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhung zu. Dieses erlaubt Ihnen, sich innerhalb von zwei Wochen von Ihrem Stromanbieter zu trennen und den Tarif zu wechseln – und zwar unabhängig von vertraglichen Kündigungsfristen oder Vertragslaufzeiten. Und da sehr viele Versorger jedes Jahr eine Preiserhöhung vornehmen, lohnt sich ein Stromvergleich und der anschließende Tarifwechsel Jahr für Jahr. Das zeigt auch die Strompreis Entwicklung der letzten Jahre: Der Strompreis ist in 10 Jahren von 19,46 Cent / kWh (2006) auf 28,69 Cent / kWh (2016) gestiegen.

Egal, ob Sie also für Ihren Privathaushalt einen günstigeren Tarif suchen, oder die laufenden Stromkosten Ihres Betriebs oder Gewerbes senken wollen – der stromsparer.de Stromvergleich funktioniert für beide Situationen. So können Sie im privaten Bereich bis zu 500 € im Jahr sparen. Beim Gewerbe Stromvergleich hängt das Einsparpotenzial von zahlreichen Faktoren ab. Dafür ist es fast immer möglich, noch an irgendeiner Stelle einzusparen. Ein Stromvergleich für Gewerbe lohnt sich also definitiv immer. Ab 100.000 kWh pro Jahr, also für Industriekunden, gibt es den Service getenergy, welcher für das jeweilige Gewerbe den Tarifvergleich vornimmt.

Strompreise einfach & schnell vergleichen

Viele Menschen denken immer noch, dass ein Anbieterwechsel und Tarifvergleich eine komplizierte, langwierige und riskante Sache ist, die verhältnismäßig wenig nützt. Doch das ist ein Irrglaube.

Viele Stromanbieter, vor allem die regionalen Grundversorger, wissen um diese Wechselfaulheit und profitieren davon – in Form von viel zu hohen Preisen pro kWh. Früher oft noch als die beste und günstigste Option zur Energienutzung angesehen, sind die Grundversorger mittlerweile häufig die teuersten Anbieter. Sogar Ökotarife aus 100 % erneuerbaren Energien, sind zum Teil schon günstiger, als die herkömmlichen Stromtarife. Unser Ökostrom Vergleich zeigt Ihnen die besten Ökoanbieter. Ein Wechsel lohnt sich in diesen Fällen fast immer. Also einfach alten Stromanbieter kündigen & ordentlich beim Stromverbrauch sparen. Bis zu 500 € können durch einen Stromvergleich eingespart werden und das in nur 5 Minuten.

Denn dank des zertifizierten Tarifrechners auf stromsparer.de, ist ein Wechsel in wenigen Minuten schnell & einfach durchgeführt und abgeschlossen – kostenlos & risikofrei. Alles, was nach der Beantragung des Wechsels noch anfällt, also Kündigung, Ummeldung und Papierkram, übernehmen wir kostenlos für Sie. Und Sie brauchen auch keine Angst haben, plötzlich im Dunkeln zu sitzen. Dank der gesetzlich festgeschriebenen Versorgungspflicht und Versorgungssicherheit Strom in Deutschland, beliefert Ihr alter Anbieter Sie solange, bis der neue Vertrag dingfest ist und der Strom des neuen Lieferanten Sie erreicht.

Darum sollten Sie Stromtarife auf stromsparer.de vergleichen & wechseln

  • Keine Versorgungslücke: Sie stehen nie ohne Strom da. Sollte doch einmal etwas schief laufen, ist der Grundversorger in Ihrer Region gesetzliche dazu verpflichtet, Sie mit Strom zu versorgen, bis der neue Stromvertrag beim neuen Anbieter zu 100 % greift.
  • Kostenloser Stromvergleich: Der Stromvergleich mit stromsparer.de ist zu 100 % kostenlos – auch der Anbieterwechsel kostet Sie nichts. Stromvergleichs-Portale profitieren alleine von der Provision des Anbieters, wenn Sie sich zum Wechsel auf unserer Seite entscheiden. Insgesamt finden Sie 12.500 Tarife von 1.000 Anbietern in unserem TÜV-geprüftem Tarifvergleich. Dabei wird kein Versorger bevorzugt – der billigste Stromtarif steht immer auf Platz 1.
  • Stromverbrauch ermitteln: Wir wissen, das es nervt, aber suchen Sie einfach kurz eine alte Jahresabrechnung heraus, um Ihren ungefähren oder genauen jährlichen Stromverbrauch zu ermitteln. Darauf finden Sie nämlich den Verbrauch im Vorjahr, den Sie als Vergleichswert nutzen sollten. Weitere Vergleichswerte finden Sie auch auf unserer Seite: Stromverbrauch Haushalt Durchschnitt
  • Anbieterwechsel made easy: Sie können ganz bequem im Stromvergleich online wechseln – das ist in weniger als 5 Minuten möglich. Hier gibt’s die detaillierte Anleitung zum Anbieterwechsel
  • Kündigung beim alten Anbieter? Das erledigt Ihr neuer Stromanbieter – kein Aufwand für Sie!
  • ÖkostromWer nicht nur am Strompreis sparen will, sondern auch die CO2 Bilanz seines Haushalts oder Unternehmens verbessern möchte, sollte im Rahmen eines Stromvergleichs auch über einen Wechsel in einen Ökostrom Tarif nachdenken. Oft sind diese Stromtarife nichtmal teurer – sondern einfach nur grüner. Die entsprechende Filtereinstellung kann kinderleicht vorgenommen werden und schon sehen Sie nur noch Tarife von Ökostrom-Anbietern.

Fakten zum fairen Stromtarif

  • Vertragslaufzeit maximale Laufzeit sollte nicht länger als 12 Monate sein, die optimale Laufzeit beträgt 4 Wochen, also eine Kündigungsmöglichkeit zu jedem Monatsende
  • Preisgarantie > Über die gesamte Laufzeit
  • Stromabschlagsollte in monatlichen Abschlagszahlungen erfolgen, nicht als Vorauszahlung für die gesamte Vertragslaufzeit
  • Strompakete / Pakettarif > Die Berechnung des Strompreises sollte immer auf der Grundlage Ihres tatsächlichen Verbrauchs erfolgen – in der Regel also Finger weg von Pakettarifen mit Mehr- oder Minderverbrauchsaufschlag
  • Neukundenbonus > Genau kalkulieren – sparen Sie wirklich, oder steigt im Gegenzug der kWh Preis?
  • Kündigungsfrist > optimal vier Wochen, doch je kürzer desto besser

Großes Einsparpotenzial beim Wechsel vom Grundversorger

Falls Sie selbst noch nie einen Wechsel des Stromanbieters und Tarifs beantragt haben, versorgt Sie wahrscheinlich der örtliche Grundversorger, welcher mit 99 % Wahrscheinlichkeit weitaus teurer ist, als zahlreiche alternative Anbieter aus unserem Stromvergleich. Hier können problemlos viele hundert Euro pro Jahr an Stromkosten eingespart werden. Aber achten Sie nicht nur auf die billigsten Stromversorger, sondern bedenken Sie auch Ihre eigene CO2 Bilanz. Grundsätzlich gilt es, gerade beim Anbieterwechsel vom Grundversorger, einen Ökotarif in Betracht zu ziehen. So sparen Sie nämlich nicht nur Stromkosten, sondern tun auch was für die Umwelt.

Wir informieren Sie neutral und kostenlos rund um Thema Stromtarife, Strompreise, Neukundenbonus und Vertragskonditionen. Aber auch die Themengebiete Energiewende, Klimawandel und Stromverbrauch möchten wir Ihnen näherbringen.

So treffen sie nicht nur eine schnelle, sondern auch die richtige und nachhaltigste Entscheidung. Denn ein neuer und günstigerer Stromtarif kann zwar Ihre Haushaltskosten deutlich senken und Energiekosten einsparen. Aber erst ein verändertes Bewusstsein und neue Nutzungsgewohnheiten, machen aus Ihnen einen Stromsparer.

Ein regelmäßiger Stromvergleich lohnt sich 

Das beste daran: Strompreise vergleichen und ein Tarifwechsel, lohnen sich Jahr für Jahr auf’s Neue: Denn in der Kontinuität beim Vergleichen der Strompreise und Tarife, steckt das größte Einsparpotenzial. Dank Neukundenbonus, den Sie bei jedem jährlichen Wechsel erneut bekommen und dank ständig wachsender Konkurrenz, so wie auf Grund eines hohen Konkurrenzkampf der Vergleichsportale untereinander. All’ diese Umstände unterstützen sinkende Strompreise. Denn die meisten Anbieter erhöhen die Abschlagszahlungen in regelmäßigen Abständen. Doch sobald der Anbieter Sie über die Preiserhöhung informiert, sind Sie berechtigt, von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen und innerhalb von zwei Wochen den Vertrag zu stornieren. Unabhängig von Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist. Sobald die Preise steigen, können Sie somit den nächsten Anbieterwechsel beantragen und erneut von Neukundenboni und niedrigen Strompreisen profitieren. Zumindest für die nächsten 365 Tage.

Mit jedem Stromvergleich und Anbieterwechsel auf stromsparer.de, sorgen Sie also für steigenden Konkurrenzkampf und mehr Preisbewusstsein bei den Stromanbietern. Als Stromportal mit Herz, bündeln wir diesen Einfluss, was mittelfristig zu sinkenden Strompreisen, oder zumindest sehr viel geringeren Anstiegen führt.

Tarif & Anbieter wechseln – Schritt für Schritt

  • Schritt 1: Bitte geben Sie Ihre PLZ im Stromrechner ein
  • Schritt 2: Geben Sie als nächstes Ihren Verbrauch an – Sie finden ihn auf der letzten Jahresabrechnung, oder können ihn mithilfe unserer Informationen zum Stromverbrauch ungefähr ermitteln. Besonders wichtig ist dabei, ob Sie einen Durchlauferhitzer für das Warmwasser verwenden – auch unser Verbrauchsrechner Strom kann helfen:

1 Person Haushalt / Singles – ca. 1.600 kWh / Jahr Mit Durchlauferhitzer: ca. 2500 kWh 
2 Personen Haushalt – ca. 2.400 kWh / JahrMit Durchlauferhitzer: ca. 3.800 kWh
3 Personen Haushalt – ca. 3.200 kWh / Jahr Mit Durchlauferhitzer: ca. 4.900 kWh 
4 Personen Haushalt – ca. 4.200 kWh / Jahr Mit Durchlauferhitzer: ca. 5.800 kWh
5 Personen Haushalt – ca. 4.800 kWh / Jahr Mit Durchlauferhitzer: ca. 6.700 kWh

  • Schritt 3: Klicken Sie auf „Jetzt kostenlos vergleichen“ um unseren unverbindlichen Strompreisvergleich zu starten
  • Schritt 4: Tarifwahl – Beherzigen Sie unsere Wechseltipps und Kriterien für den idealen Stromtarif
  • Schritt 5: Wählen Sie einen Stromtarif und Stromanbieter und klicken Sie anschließend rechts auf weiter
  • Schritt 6: Folgen Sie einfach den Anweisungen im Stromsparer.de Stromvergleich und achten Sie auf richtige Angaben.
  • Schritt 7: Zurücklehnen und sparen -wenn Sie sich für einen neuen Anbieter und Tarif entschieden haben, übernehmen wir nach der Erteilung des Wechselauftrags, Kündigung und Umstellung für Sie. Und zwar gratis!

Tarifrechner: Filter-Einstellungen für den Stromvergleich

Um den Stromvergleich möglichst individuell und effizient auf Ihren Stromverbrauch und Ihre Ansprüche und Wünsche zuzuschneiden, sollten folgende Einstellungen im Tarifrechner für den Vergleich 2016 vorgenommen werden.

Unseriöse Stromanbieter mit verbraucherunfreundlichen Tarifkonditionen werden so direkt ausgeblendet. Orientieren Sie sich einfach an den folgenden Empfehlungen für die Filtereinstellungen, damit der Stromvergleich zu einem Erfolg wird und nicht zu einer Kostenfalle.

  • Prämien: Der Neukundenbonus wird mit den jährlichen und gesamten Stromkosten verrechnet, die Ihnen beim Tarifvergleich angezeigt werden. Sollten Sie sich für einen Neukundenbonus entscheiden und diesen maßgeblich in Ihre Entscheidung miteinbeziehen, wählen Sie ausschließlich Angebote mit dem Sofort-Bonus, also eine sofortigen Gutschrift auf Ihr Konto. Ansonsten empfehlen wir, den Neukundenbonus beim Vergleich auszublenden, damit Sie gleich einen realisitischen Eindruck des jährlichen Betrags bekommen.
  • Ökostrom Vergleich: Möchten Sie mit einem grünen Stromtarif einen Beitrag zum Klimaschutz leisten? Oft ist Ökostrom aus Windkraft, Solarenergie, Wasserkraft oder Biomasse sogar günstiger, als der herkömmliche Strommix aus Kohlestrom, Atomstrom und erneuerbaren Energien.
  • Gewerbestrom: Auch Betriebe können bei einem Stromvergleich sehr viel Geld einsparen. Im Prinzip funktioniert alles genauso, wie für private Haushalte. 7.000 kWh sind als gewerblicher Stromverbrauch voreingestellt und der Durchschnitt in Deutschland. Sollten Sie mehr verbrauchen, können Sie das natürlich einfach im entsprechenden Eingabefeld anpassen.

Häufig gestellte Fragen zum Strompreisvergleich

Dies ist nur ein Auszug aus unserem FAQ Bereich. Falls Sie eine Frage haben, die hier nicht beantwortet wird, schauen Sie sich einfach alle Fragen zum Stromvergleich an.

Wie funktioniert der Stromvergleich und Tarifvergleich?

Ein Stromvergleich mit stromsparer.de mit dem TÜV-geprüften Stromrechner bewertet rund 1.000 Stromanbieter und insgesamt über 17.000 Stromtarife. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und Ihren Stromverbrauch in den Stromrechner ein und wir liefern Ihnen direkt die besten Ergebnisse nach unseren Bewertungskriterien und Ihren Filtereinstellungen.

Warum sich der Stromvergleich lohnt - Strompreisentwicklung seit 2005

“Warum wechseln, es kommt doch Strom aus der Dose bei mir Zuhause” – Einer der beliebtesten Sätze des deutschen Max Mustermann beim Anblick des Stromvergleichs. Und steigende Strompreise sind auch kein unvermeidbares Übel, zumindest nicht mit stromsparer.de. Sie entscheiden sich beim Tanken doch auch wegen wenigen Cents für die günstigste Tankstelle, oder? Und dort ist das Einsparpotenzial deutlich niedriger, als im Rahmen eines Strompreisvergleichs und Anbieterwechsels. Die Strompreisentwicklung seit 2005 visualisiert den Hauptgrund:

Der Strompreis steigt und steigt - seit 2005
Der Strompreis steigt und steigt – seit 2005

Denn wer seinen Strompreis nicht vergleicht, um evtl. einen günstigeren Tarif zu finden, spielt den Stromanbietern in die Hände und nimmt ihnen auch den Anreiz, die Strompreise niedrig zu halten. Für die Stromanbieter gilt nämlich auch “never change a winning team”. Der einzige Weg ist es also, aus dem “winning team” ein “loosing team” zu machen, indem man das Team mit einer Kündigung verlässt. Immernoch ist es der deutsche Durchschnittsbürger, welcher den Sparversprechen der Vergleichsportale nicht traut. Doch das unnötig zuviel bezahlte Geld, ist verschenktes Geld. Denn Strom ist Strom – aber Preis ist nicht gleich Preis.

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Zusammensetzung-Strompreis-2015

Wie viel Sie für Ihren Stromverbrauch zahlen, wissen Sie sicher. Aber wissen Sie auch, wie sich dieser Strompreis zusammensetzt?

Erstaunlich: Die Stromerzeugung an sich macht mittlerweile nur noch rund 27 % des Gesamtpreises aus. Plus 23 % für die Netznutzung ergeben also 50 % für den Strom an sich. Die Hälfte des Strompreises besteht also aus anderen Elementen:

  • 7 % Stromsteuer
  • 6 % Konzessionsabgabe
  • 22 % EEG-Umlage
  • 16 % Mehrwertsteuer
  • 1 % Sonstiges

Die andere Hälfte des Strompreises besteht also zum Großteil aus Abgaben, wie der Stromsteuer, Mehrwertsteuer und der EEG-Umlage. Die Konzessionsabgabe müssen Stromanbieter an die jeweilige Gemeinde überweisen. Damit erkauft sie sich das Recht, den eigenen Strom ins Netz einzuspeisen und die Anwohner zu versorgen. Durch all’ diese Dinge verdoppelt sich der Strompreis letztendlich.

Der Gesetzgeber verpflichtet die Stromkonzerne weiterhin, eine Grundversorgung anzubieten, zu der alle Bewohner und Haushalte der jeweiligen Region Zugang haben. Die Bedingungen für die  sind seitens des Gesetzgebers genau geregelt.

Der Grundversorger ist demnach der Stromanbieter, der im jeweiligen Stromnetz die meisten Haushalte versorgt. Alle drei Jahre wird der Grundversorger neu bestimmt, auch wenn es meistens derselbe Anbieter bleibt. In der Regel sind das die örtlichen Stadtwerke. Die privaten Stromtarife werden für Privathaushalte angeboten und sind in der Regel zweigliedrig aufgebaut. Sie bestehen einem Grundpreis, der nicht vom Verbrauch abhängig ist und einem Arbeitspreis, der anhand der gelieferten Energiemenge berechnet wird.

Welche Stromtarife werden angezeigt?

Bei normalen Grundeinstellungen werden die Stromtarife ausgespielt, welche durch den Tarifrechner als fair und günstig bewertet wurden. Suchen Sie nach speziellen Kriterien, wie beispielsweise Ökostromtarifen, speziellen Kündigungsfristen oder auch Preisgarantien, dann können diese Einstellungen im zweiten Schritt unter “weitere Optionen” vorgenommen werden, sofern Sie die Suche von der Startseite beginnen. Haben Sie bereits den Stromvergleich gewählt, können Sie die Filterkriterien direkt in der Suchmaske ausfüllen, die Sie oben auf dieser Seite sehen.

Diese zusätzlichen Suchkriterien stehen Ihnen beim Stromvergleich zur Verfügung
Diese zusätzlichen Suchkriterien stehen Ihnen beim Stromvergleich zur Verfügung

Wie geht es nach dem Stromvergleich weiter?

Sie haben mit dem Stromvergleich einen geeigneten Stromanbieter und Stromtarif gefunden und wollen nun den Anbieterwechsel vornehmen? Halten Sie diesbezüglich bitte Anschrift, aktuelle Vertragsnummer sowie Zählernummer bereit. Eine detaillierte Step-by-Step Anleitung für den Anbieterwechsel gibt es ebenfalls für Sie.

Muss ich mit einer Versorgungslücke rechnen?

Nein! Zu einer Unterbrechung der Stromlieferung kann es nicht kommen, denn die Stromversorgung ist durch das Gesetz gesichert. Entscheiden Sie sich für einen Wechsel des Stromanbieters, so ist Ihr aktueller Stromanbieter dazu verpflichtet, die Stromlieferung so lange fortzusetzen, bis der neue Stromvertrag geregelt ist. Zusätzlich ist der lokale Grundversorger ebenfalls verpflichtet, die Stromlieferung ohne Versorgungslücke zu garantieren.

Preiserhöhung, was nun? Ihre Rechte & Pflichten...

Erhöht der Stromanbieter seine Strompreise, nutzen Sie einfach Ihr Sonderkündigungsrecht. Die gesetzliche Kündigungsfrist liegt hier bei 14 Tagen.

Die Stromvertrag Sonderkündigung im Falle einer Preiserhöhung als PDF
Die Stromvertrag Sonderkündigung im Falle einer Preiserhöhung als PDF Download

Die Stromvertrag Sonderkündigung im Falle eines Umzugs als PDF
Die Stromvertrag Sonderkündigung im Falle eines Umzugs als PDF Download

Tritt dieser Fall ein, sollten Sie unverzüglich unseren Stromvergleich nutzen, um einen günstigeren Strompreis zu finden. Zu beachten ist allerdings, dass das Sonderkündigungsrecht nur dann greift, wenn der Stromanbieter selbst seine Preise erhöht. Gründe für teure Preise wie beispielsweise eine Steuererhöhung oder eine steigende EEG-Umlage greifen hier nicht.

Weitere Kündigungsvorlagen:

Vorlage 1 –  für Stromkunden, bei denen Rechnungs- und Lieferanschrift nicht identisch sind.

Vorlage 2 – Lieferanschrift und Rechnungsanschrift sind identisch

Stromanbieter Kündigungsvorlage 1 – PDF-Download

Stromanbieter Kündigungsvorlage 2 – PDF-Download

Welche Fallen lauern beim Stromvergleich?

Vorkasse zahlen: Das Sparpotential erscheint zwar hoch, dochbesteht bei der Zahlung via Vorauskasse von 6–12 Monaten ein gewisses Risiko. Geht der Stromanbieter beispielsweise in diesem Zeitraum insolvent, so ist das Geld verloren und ein neuer Stromversorger muss gefunden werden.

Vertragslaufzeit StromvergleichStromverträge mit langer Laufzeit: Niemals mit einer langen Vertragslaufzeit unverhältnismäßig lange an einen Stromanbieter binden. Denn so können Sie im Falle eines günstigeren Angebots aus einem Stromvergleich, welches Sie bei einer langen Laufzeit definitiv von anderer Stelle erhalten werden, nicht mehr flexibel wechseln. Übrigens: Die Vertragsdauer kannst Du beim Stromvergleich im Stromrechner regulieren.

Tarife ohne Preisgarantie: Besitzt ein Stromtarif eine vorgesehene Vertragslaufzeit von 12 Monaten, ohne das eine Strompreisgarantie Teil des Vertrags ist, so kann der Stromversorger den Strompreis pro kWH innerhalb der Vertragslaufzeit erhöhen. Da man als Kunde allerdings erst wieder zum Ende der Laufzeit wechseln kannst, entstehen so hohe Kosten.