... oder ist Ihr
Strom zu teuer?
Strompreisvergleich

Personen im Haushalt: 3
 
hier vergleichen
  • aus über 600 Anbietern
  • bis zu 400  EUR im Jahr sparen
  • zum grünen Strom wechseln
Aktuelle Nachrichten von unserer Redaktion

Atommüll: Geologe warnt vor Verstrahlung in Asse

Hamburg, 16.02.2010, Redakteur: Die Verfüllung des maroden Atommülllagers Asse mit Beton könnte nach Ansicht eines Geologen zu einer radioaktiven Verstrahlung der Oberfläche führenVerseuchung des Grundwassers möglich
Nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen könnte eine solche Verseuchung bereits relativ schnell nach der Verfüllung auftreten. Nach einem dem Sender vorliegenden Gutachten würden sich nach der Verfüllung des Grubengebäudes Gase bilden, deren Druck binnen 50 bis 60 Jahren das radioaktiv verseuchte Salzwasser an die Oberfläche befördern könnte. Auch das Grundwasser der Region sei gefährdet, so der Bericht.

Atommüll in Asse ungelöstes Problem
Erstellt wurde das Gutachten von einem Hydrogeologen, der alle Optionen für die Schließung des Endlagers Asse geprüft hat. In Auftrag gegeben wurde das Gutachten von der Asse-Begleitgruppe. Bei den drei Optionen für die Lösung des Problems handelt es sich um Pläne zur Bergung des Atommülls, der Verfüllung des gesamten Bergwerks mit Beton, oder der Verlagerung der Abfälle in tiefere Bereiche. Bis zu 126.000 Fässer mit Atommüll sind in Asse derzeit eingelagert.

Copyright 2005 - 2016 stromsparer.de